Die ByteFM Charts KW 47

26.11.2010 von  

Die Höhenluft bekommt ihnen gut: An der Spitze begeht Adrian Lux weiterhin seine Teenage Crimes und Christiane Rösinger gibt weiterhin ihre Meinung ĂŒber L. und Hass kund. Mit beeindruckender HartnĂ€ckigkeit verteidigen die beiden ihre ersten PlĂ€tze aus den letzten beiden Wochen. Aber auch diese Woche gibt es wieder jede Menge Neueinsteiger und auch ein paar alte Bekannte haben sich ebenfalls in die Top 15 der beliebtesten Tracks und Alben des ByteFM Programms geschlichen. Hier sehr Ihr auf einen Blick, wer es diese Woche in unsere Charts geschafft hat.
Wem das Lesen nicht genug ist, der sollte am kommenden Montag, den 29.11., das ByteFM Magazin nicht verpassen. Ab 17 Uhr macht Jumoke Olusanmi dann nĂ€mlich eine Stunde lang unsere Charts mit jeder Menge Hintergrundinfos zu den KĂŒnstlern hörbar.

Die Trackcharts (mit Platzierungen der Vorwoche)

1. Adrian Lux – Teenage Crime (1)
2. Wolf Gang – Lions In Cages (neu)
3. Christiane Rösinger – Berlin (2)
4. Tame Impala – Solitude Is Bliss (3)
5. Matthew Herbert – Marlies Hoeniges (6)
6. Tricky – Hakim (13)
7. Apparat – Circles (neu)
8. Gold Panda – You (7)
9. Christiane Rösinger – These Days (8)
10. Brian Eno – 2 Forms Of Anger (15)
11. Emily Jane White – The Cliff (neu)
12. John Roberts – Glass Eights (neu)
13. Lykke Li – Get Some (neu)
14. Coconami – Loswerden (neu)
15. Lykke Li – Paris Blue (neu)

Ganze sieben Neueinsteiger gibt es diese Woche in den Trackcharts. Max McElligott alias Wolf Gang schafft es sogar im ersten Anlauf auf Platz 2. Sehr große Vorfreude herrscht bei unseren Moderatoren offensichtlich auf das neue Album „Wounded Rhymes“ von Lykke Li, das im MĂ€rz erscheinen soll. Die Schwedin verschenkt vorab die beiden Singles „Get Some“ und „Paris Blue“ auf www.lykkeli.com und beide Songs schaffen es gleich in unsere Trackcharts.

Die Albumcharts (In Klammern die Platzierungen der Vorwoche)

1. Christiane Rösinger – Songs Of L. And Hate (1)
2. Caribou – Swim Remixes (3)
3. Tame Impala – Innerspeaker (5)
4. Tricky – Mixed Race (-)
5. Paul Smith – Margins (6)
6. Warpaint – The Fool (4)
7. Ebo Taylor – Love And Death (neu)
8. Brian Eno – Small Craft On A Milk Sea (7)
9. Gold Panda – Lucky Shiner (2)
10. Glasser – Ring (neu)
11. Shackleton – Fabric (neu)
12. Caribou – Swim (neu)
13. the Black Keys – Brothers (neu)
14. Twin Shadow – Forget (9)
15. Console – Herself (neu)

Was Teenage Crime fĂŒr die Trackcharts ist, ist Songs Of L. And Hate fĂŒr die Albumcharts. Caribous Remixalbum und „The Fool“ von Warpaint erfreuen sich ebenfalls nach wie vor großer Beliebtheit, wenn sie auch ein paar PlĂ€tze einbĂŒĂŸen mussten. Dan Snaith alias Caribou wird es aber verschmerzen können, schließlich ist er mit „Swim“ in unsere Albumcharts zurĂŒckgekehrt und so gleich doppelt vertreten. Und er ist nicht der Einzige, der den Wiedereinstieg geschafft hat: Auch Tricky und The Black Keys (mit dem schon im Mai veröffentlichten „Brothers“) sind wieder mit dabei.