Hundreds live bei ByteFM

16.04.2014 von  

HundredsHundreds

Hundreds ist eine Elektro-Pop Band aus Hamburg, die aus den Geschwistern Eva und Philipp Milner besteht.

Heute waren Hundreds zu Besuch im ByteFM Magazin bei Christa Herdering und haben ĂĽber die Zusammenarbeit als Geschwisterduo sowie die Zeit der vergangen vier Jahre gesprochen.
AuĂźerdem haben sie „Stones“ von ihrem aktuellen Album „Aftermaths“ auf einem frisch gekauften Keyboard in einer Liveversion gespielt – das Ergebnis könnt Ihr hier nun nachhören.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Hundreds – Stones (Live bei ByteFM)

Tickets fĂĽr Augustines

16.04.2014 von  

AugustinesAugustines

Augustines sind Billy McCarthy, Eric Sanderson und Rob Allen. Das US-amerikanische Trio kommt ursprünglich aus New York, ist aktuell aber in Seattle ansässig. 2012 tourten sie zum ersten Mal zusammen mit The Maccabees durch Deutschland und spielten gleich im Anschluss auf den Zwillingsfestivals Hurricane und Southside. Im Herbst folgte eine fast in allen Städten ausverkaufte Tour. Damals noch unter dem Namen We Are Augustines, hinterließ die amerikanische Indie-Rock-Band einen bleibenden Eindruck. Als Augustines sind sie nun mit einem neuen Album zurück und spielen sechs Konzerte in Deutschland.

ByteFM präsentiert die Tour und verlost exklusiv unter Mitgliedern des Fördervereins „Freunde von ByteFM“ 1Ă—2 Karten pro Spielort. Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns bis zum 23. April mit dem Betreff „Augustines“, Eurer Wunschstadt und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm. Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail.

Ihr seid noch kein Mitglied in unserem Förderverein? Hier erfahrt Ihr, wie Ihr ByteFM unterstützen und die Vorteile einer Mitgliedschaft genießen könnt.

28.04.2014 Hamburg – Gruenspan
29.04.2014 Frankfurt – Batschkapp
01.05.2014 Heidelberg – Karlstorbahnhof
02.05.2014 MĂĽnchen – Feierwerk
03.05.2014 Berlin – Astra Kulturhaus
06.05.2014 Köln – Luxor

Quilt live bei ByteFM

16.04.2014 von  

QuiltQuilt bei ByteFM

Mehrstimmiger Harmoniegesang ĂĽber verpsychten Gitarrenspuren mit teils treibenden, teils schleppenden Beats – Quilt aus Boston legen Wert auf musikalische Vielfalt. Deshalb wurde im ByteFM Studio auch kurzerhand ein provisorisches Schlagzeug aufgebaut, sodass „Mary Mountain“ von Quilts neuem Album „Held in Splendor“ in seiner ganzen Pracht strahlen konnte.

Verpasst? Nicht schlimm! Nachhören könnt ihr „Mary Mountain“ hier:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Quilt – Mary Mountain (Live bei ByteFM)

Vor 120 Jahren wurde Bessie Smith geboren

15.04.2014 von  

Bessie Smith

Bessie Smith, am 15. April vor 120 Jahren im US-Staat Tennessee geboren, schaffte es aus armen Verhältnissen auf große Bühnen. Sie war die erfolgreichste und bekannteste Bluessängerin der 20er- und 30er-Jahre. Ihre Eltern verlor sie früh. Mit 16 schloss sich Bessie Smith einer fahrenden Vaudeville-Truppe an, bei der auch ihr Bruder war. Erst als Tänzerin, bald als Sängerin. Es folgten Auftritte in Clubs und Theatern im Süden der USA.

Smiths Talent sprach sich rum und handelte ihr Anfang der 20er Jahre einen Plattenvertrag bei Columbia Records ein. 1923 nahm sie ihre erste Single auf, den „Downhearted Blues“, der mittlerweile in die Grammy Hall of Fame aufgenommen wurde. Ihr Erfolg wuchs und wuchs – zu ihren Lebzeiten war Bessie Smith die bestbezahlteste schwarze Musikerin. Sie nahm mit Größen wie Louis Armstrong und Coleman Hawkins auf und tourte ihn ihrem eigenem Auto, was damals eine Ausnahme war.

Die Wirtschaftskrise in den 20ern wirkte sich auch auf das Musikgeschäft aus – das musste Smith am eigenen Leib erfahren. Der Glanz und Glamour wurde weniger in ihrem Leben. Doch Anfang der 30er schaffte sie ein Comeback und näherte sich dem in die Mode kommenden Swing an, zum Beispiel mit dem StĂĽck „Gimme a Pigfoot (And a Bottle of Beer)“. Ehe weitere Aufnahmen folgen konnten, wurde Bessie Smith aus dem Leben gerissen. Sie starb am 26. September 1937 nach einem Autounfall. Ein Grabstein wurde mehr als 30 Jahre später von Janis Joplin und Juanita Green, einer ehemaligen Angestellten von Smith, gestiftet.

Tickets fĂĽr Marissa Nadler

15.04.2014 von  

Marissa NadlerMarissa Nadler

Die aus Boston stammende Marissa Nadler hat nicht nur eine beeindruckende Stimme, sondern spielt dabei auch noch Gitarre, Klavier, Keyboard und Banjo – ein wahres Multitalent. Mit ihrer Musik erzeugt sie eine Atmosphäre zwischen Folk und Dream-Pop mit einem Hauch Americana. Dazu singt sie die passenden melancholischen Texte und rundet so das romantische, schöne Gesamtpaket ab. Ihr aktuelles Album „July“ erschien im Februar und behandelt unter anderem Themen wie das Ende einer Beziehung, Einsamkeit und Zukunftsängste. In ihrer Musik stellt sie immer wieder einen Bezug zur American-Gothic-Literatur her – unter anderem hat sie ein Lied zu Edgar Allan Poes „Annabel Lee“ geschrieben.

Ihre Live-Qualitäten konnte sie – neben zahlreichen eigenen Konzerten – unter anderem als Support fĂĽr JosĂ© González und Jana Hunter unter Beweis stellen. Im April spielt sie live in Hamburg und Berlin.

ByteFM präsentiert die Konzerte von Marissa Nadler und verlost exklusiv unter Mitgliedern des Fördervereins „Freunde von ByteFM“ 1Ă—2 Karten pro Spielort. Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns bis zum 22. April mit dem Betreff „Nadler“, Eurer Wunschstadt und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm. Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail.

Ihr seid noch kein Mitglied in unserem Förderverein? Hier erfahrt Ihr, wie Ihr ByteFM unterstützen und die Vorteile einer Mitgliedschaft genießen könnt.

27.04.2014 Hamburg – Aalhaus (Jever Kneipenkonzert)
28.04.2014 Berlin – Roter Salon

Die ByteFM Charts KW 16

14.04.2014 von  

Die am meisten gespielten Alben bei ByteFM in den vergangenen zwei Wochen. Lockere Verteidigung der Spitzenposition. Timber Timbre bleiben mit „Hot Dreams“ auf Platz eins. Gefolgt werden sie von Ratking. Ihr Album „So It Goes“ verbessert sich von dem siebten auf den zweiten Rang. Ganz und gar neu dabei sind The Afghan Whigs. „Do To The Beast“ steigt neu ein auf Platz drei der ByteFM Charts.

Die Albumcharts (Platzierungen der Vorwoche)

1. Timber Timbre – Hot Dreams (1)
2. Ratking – So It Goes (7)
3. The Afghan Whigs – Do To The Beast (neu)
4. Fenster – The Pink Caves (3)
5. Metronomy – Love Letters (2)
6. Dillon – The Unknown (5)
7. The Micronaut – Panorama (neu)
8. Wild Beasts – Present Tense (4)
9. The Notwist – Close To The Glass (6)
10. Joan As Police Woman – The Classic (8)
11. Future Islands – Singles (14)
12. Hundreds – Aftermath (-)
13. Mac DeMarco – Salad Days (neu)
14. Beck – Morning Phase (10)
15. The War On Drugs – Lost In The Dream (12)

Die ByteFM Albumcharts könnt Ihr natürlich auch beim Musikstreamingdienst WiMP nachhören, und zwar in voller Länge. Darüber hinaus natürlich auch noch viel mehr aus dem gesamten Angebot auf WiMP.

ByteFM präsentiert das Donaufestival 2014

14.04.2014 von  

DonaufestivalDonaufestival

Unter dem Motto „10 years redefining arts“ findet vom 25. bis zum 26. April sowie vom 30. April bis zum 3. Mai das Donaufestival in der niederösterreichischen Stadt Krems statt. Dabei handelt es sich nicht um eines der vielen herkömmlichen Musikfestivals – viel mehr soll dort solchen KĂĽnstlern eine Plattform geboten werden, „die sich dem klassischen Genredenken widersetzten und pop- wie subkulturell sozialisiert neue Aktionsräume im weiten Feld der globalen Medien- und Massenkultur und ihrer gesellschaftlichen Realitäten suchen“. Das soll keinesfalls auf die Musik reduziert sein, sondern ein breites Spektrum an Performance-Kunst, Installationen, Theater und Film abdecken. Der diesjährige Schwerpunkt wird dabei auf der Beziehung zwischen Mensch, Natur und Tier sowie den Themen der Ausbeutung, Ausgrenzung, UnterdrĂĽckung und Migration liegen.

Es werden unter anderem Teho Teardo & Blixa Bargeld, Actress, Oneohtrix Point Never, Mouse On Mars, Dean Blunt, Forest Swords, Xiu Xiu und das Projekt Body/Head – bestehend aus Kim Gordon (Sonic Youth) und Bill Nace – live zu sehen sein.

Alle Informationen zum Festival, inklusive dem vollständigen Programm und der Möglichkeit, Tickets zu kaufen, findet Ihr auf der Website des Donaufestivals. Außerdem ist am Dienstag, dem 15. April, ab 18 Uhr ein ByteFM Container zu dem Thema zu hören, in dem unter anderem der künstlerische Leiter des Festivals, Tomas Zierhofer-Kin, interviewt wird.

Tickets fĂĽr Amatorski

14.04.2014 von  

AmatorskiAmatorski

Die belgische Post-Rock-Band Amatorski veröffentlicht diesen April ihr neues Album „From Clay To Figures“. 2008 gegrĂĽndet, zog das Quartett 2010 die Aufmerksamkeit von Musikliebhabern und -liebhaberinnen mit ihrer DebĂĽt-EP „Same Stars We Shared“ auf sich. Mit ihrer einzigartigen Musik und ihren grandiosen Live-Shows erspielten sie sich in den letzten Jahren ein treues Publikum.

Ihre neue Platte entstand an unterschiedlichsten Orten. Songwriterin Inne Eysermans fand in der Einsamkeit in New York und in Hamburg neue Töne und neue Lieder, die sie im ständigen Austausch mit Gitarrist Sebastiaan Van den Branden weiterentwickelte. In diesem ununterbrochenen Zusammenspiel entwickelte sich ein neuer Aspekt von Amatorski, eine weniger verschwiegen-melancholische, eine offenere Seite, der so zerbrechliche Sound hat an Kraft und Volumen gewonnen.

Im April spielen Amatorski live in Berlin und Hamburg.

ByteFM präsentiert die Konzerte von Amatorski und verlost 1Ă—2 Karten pro Spielort. Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns bis zum 21. April mit dem Betreff „Amatorski“, Eurer Wunschstadt und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm. Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail.

24.04.2014 Berlin – Kantine am Berghain
25.04.2014 Hamburg – Uebel & Gefährlich

Tickets fĂĽr Oracles im Hamburger Clouds Hill Studio

14.04.2014 von  

OraclesOracles

Oracles haben sich 2013 gegründet und kommen aus Berlin. Ihr Sound ist geprägt von Psychedelik, Shoegaze, Krautrock, früher Elektronik und Afrobeat. Vergangenen Freitag erschien die Debütsingle, an diesem Mittwoch, dem 16. April, geben Oracles ihr allererstes Konzert, im Hamburger Clouds Hill Studio.

ByteFM präsentiert das Konzert und verlost exklusiv unter Mitgliedern des Fördervereins „Freunde von ByteFM“ 5Ă—2 Karten. Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns bis zum 15. April mit dem Betreff „Oracles“ und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm. Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail.

Ihr seid noch kein Mitglied in unserem Förderverein? Hier erfahrt Ihr, wie Ihr ByteFM unterstützen und die Vorteile einer Mitgliedschaft genießen könnt.

16.04.2014 Hamburg – Clouds Hill Studio

Weitere Konzerte von Oracles:

14.05.2014 Essen – 19 Down
16.05.2014 Köln – Klub Genau
17.05.2014 DĂĽsseldorf – Salon Des Amateurs
14.06.2014 Berlin – Rosi’s

Album der Woche: Mac DeMarco – „Salad Days“

14.04.2014 von  

Mac DeMarco - Salad DaysVĂ–: 11. April 2014
Web: Mac DeMarco bei Facebook
Label: Captured Tracks

Wuschelkopf, eine große Zahnlücke, des Öfteren nackt und betrunken auf der Bühne, einmal sogar mit Drumstick im Hintern. Es gibt viel, womit Mac DeMarco Aufsehen erregt. Dabei könnte er auch schlicht seine Musik sprechen lassen. Denn mit seinem jetzt erschienenen zweiten Studioalbum hat der aus Kanada stammende Musiker ein bezauberndes Werk kreiert, welches wie der Sänger selbst herrlich entspannt und locker daherkommt.

Vor 2012 veröffentlichte Mac DeMarco, der als Vernor Winfield McBriare Smith IV im Jahr 1990 das Licht der Welt erblickte, mehrere EPs und Alben unter dem Namen Makeout Videotape. Dann die Wendung: Als Interpret der EP „Rock And Roll Night Club“ wird Mac DeMarco genannt. Das Label Captured Tracks hält groĂźe StĂĽcke auf den quirligen Musiker, und so erscheint im selben Jahr auch das DebĂĽtalbum „2″. Nicht nur die Verantwortlichen bei Captured Tracks sind begeistert. Das Album wird ein mächtiger Erfolg, gefolgt von einer anderthalbjährigen Tournee.

Von den Strapazen auf Tour und den Schattenseiten der neuerlangten Popularität singt Mac DeMarco im Titeltrack des neuen Albums „Salad Days“: „Always feeling tired, smiling when required, write another year off and kindly resign“. Aufgenommen und produziert wurde das Album in DeMarcos Apartment in Brooklyn, das er zusammen mit seiner Freundin Kiera McNally bewohnt. Ihr hat der Musiker drei Songs des Album gewidmet („the Kiera songs“). Einer davon ist das träumerisch dahingleitende „Let My Baby Stay“, da sich seine Freundin, ebenfalls aus Kanada, im Grunde illegal in den USA aufhält. Seinem Vorsatz, keine Songs mehr ĂĽber „absolut nichts“ zu schreiben, ist Mac also treu geblieben.

Das hypnotische „Chamber Of Reflection“ trieft regelrecht vor zähen, schlingernden Synthies und beweist, dass DeMarco auch ohne Gitarren exzellente Songs produzieren kann. Diese musikalische Vielfalt zeigt sich auch in der aktuellen Zusammenarbeit mit Tylor, The Creator vom HipHop-Kollektiv Odd Future, der „Chamber Of Reflection“ als seinen persönlichen Favorit der Platte nennt. Die LP findet einen Abschluss in Form des instrumentalen „Jonny’s Odyssey“ und einer persönlichen Verabschiedung des KĂĽnstlers an die Zuhörer: „Hi Guys, this is Mac. Thank you for joining me. See you again soon. Bye Bye.“

Unter allen Freunden von ByteFM verlosen wir einige Exemplare des Albums. Wer gewinnen möchte, schreibt eine E-Mail mit dem Betreff „Mac DeMarco“ und seiner/ihrer vollständigen Postanschrift an radio@byte.fm.

Label: Captured Tracks | Kaufen

« Vorherige SeiteNächste Seite »