Das Recht auf Krach oder: Regnet’s Kaviar?

11.10.2009 von  


In Frankfurt will ein Grafenpaar eine Kindertagesst√§tte schlie√üen lassen, weil die Kinder zu viel Krach machen. In Hamburg steigen die Mietpreise und wird g√ľnstiger Wohnraum systematisch zerst√∂rt.

Dagegen wehren sich auch K√ľnstler und Musiker. Eine Gruppe hei√üt „Es regnet Kaviar“. Den Song dazu heute bei Was ist Musik. Und mehr neue und alte Musik im Namen des Menschenrechts auf Krach. Mit Leuten, die den Krach schon im Namen tragen: Ja, Panik, Terror Danjah, Tolerantes Brandenburg oder auch die Goldenen Zitronen. Mit ‚Des Landeshauptmann’s letzter Weg‘ besingen sie den vor einem Jahr verstorbenen J√∂rg Haider. Aufgrund des Todestages ist er wieder ein gro√ües Thema in der Presse: Gestern schon wurde auf FAZ.NET und in der Frankfurter Rundschau ausf√ľhrlich √ľber die beinahe gruseligen Kuriosit√§ten, die zum Todestag stattfinden, berichtet. Ebenso heute auf Tagesschau.de.

√úber dies und weiteres spricht Klaus Walter heute ab 20 Uhr im ersten Teil zum Thema „Deutscher Herbst“ bei Was ist Musik. Diese Woche mehr aus westlicher, im zweiten Teil n√§chste Woche eher aus √∂stlicher Perspektive.